mit für Chihuahua | Tierischehelden.de

Wie groß wird ein Chihuahua?

Das Idealgewicht bewegt sich zwischen 1,5 und 3 kg. Wobei viele Rassevereine mittlerweile auch schwerere Chihuahuas zulassen im Sinne einer gesünderen Entwicklung der Rasse. Das geringe Gewicht macht es nahezu unmöglich, eine wirkliche Größe festzulegen. Im Grunde genommen handelt es sich um die kleinste Rasse der Welt.

Chihuahua Größe (Widerristhöhe) 15-24 cm

Chihuahua

Es gibt keinen anderen Hund, der so klein ist. Laut Vorgabe des Rassestandards sollte das Gewicht zur Höhe des Hundes passen. Er darf keinen zu dünnen oder abgemagerten Eindruck machen und sollte trotz seiner geringen Größe kräftig und kompakt gebaut sein. Auf der Suche nach einer Größe bin ich immer wieder auf eine Widerristhöhe von 15 bis 23 cm gestoßen.

Ich finde den Vergleich zwischen einem Chihuahua und einem Handtaschenhund widersinnig. Dann wäre diese Rasse ein modisches Accessoire und kein Lebewesen. Auch wenn Sie sich für den kleinsten Hund der Welt entscheiden, sollten Sie ihn behandeln wie seine Artgenossen. Jeder noch so kleine Welpen und Junghund kann an der Leine laufen und den Spaziergang ohne Unterstützung auf dem Arm bewältigen.

Gerade in den letzten Jahren hat es der Chihuahua als In-Hund auf die Toplisten geschafft. Doch diese Berühmtheit tut keiner Hunderasse gut, denn dann entscheiden sich viele ohne große Überlegung für den Kauf eines Hundes. Liegt eine Hunderasse im Trend, füllen sich wenig später auch die Tierheime. Das ist beim Chihuahua nicht anders. Wer also nicht nur nach einem Welpen sucht, kann auch beim nächsten Tierheim oder bei der Tiernothilfe nachfragen.

Besondere Vorsicht gilt bei der Fütterung der kleinen Hunde, die keine großen Mengen brauchen, aber dafür hochwertiges Futter, um ihr Gewicht zu halten. Auf vielen Hundefuttersorten befinden sich Dosierungsempfehlungen. Diese sind als Orientierungsgrundlage zu verstehen. Schließlich haben Sie ein kleines Individuum zuhause, das einen ganz eigenen Nährstoffbedarf hat.

Achten Sie unbedingt darauf, dass die Futterbrocken und die Fleischstückchen in der Größe zur Hunderasse passen. Schließlich hat der Chihuahua ein kleines Maul, aber dafür sehr spitze Zähne. Sie sollten  ihm also reichlich Gelegenheit geben, an einem Knochen zu knabbern.